Institut für Theoretische Informatik, KIT, DebateLab
OpinionMap: What Should One Eat?
Foto © Institut für Theoretische Informatik, DebateLab

Institut für Theoretische Informatik, DebateLab, KIT:
Gregor Betz
*1976 in Peine (DE), lebt und arbeitet in Karlsruhe (DE)

Michael Hamann
*1988 in Mühlacker (DE), lebt und arbeitet in Karlsruhe (DE)

Tamara Mchedlidze
*1981 in Tbilisi (GE), lebt und arbeitet in Karlsruhe (DE)

Sophie von Schmettow
*1992 in Aachen (DE), lebt und arbeitet in Karlsruhe (DE)

Christian Voigt
*1979 in Hamburg (DE), lebt und arbeitet in Karlsruhe (DE)

»OpinionMap: What Should One Eat?«
2017, Software
KIT, Institut für Theoretische Informatik, DebateLab

 

Die Ansichten darüber, was man essen sollte, sind vielfältig. Menschen befürworten eine bestimmte Ernährungsweise aus ganz unterschiedlichen Gründen – aus etwa finanziellen, kulinarischen, ethischen oder gesundheitlichen Überlegungen heraus. Um diese Meinungsvielfalt besser nachvollziehen zu können, wird sie in Form einer Karte visualisiert. Auf dieser sind Menschen, die derselben Ansicht darüber sind, was eine gute Ernährungsweise ausmacht und auch ähnliche Gründe für ihre Meinung haben, Teil desselben »Landes«. Beispielsweise sind Menschen, die Mischkost hauptsächlich aus Freude am Essen befürworten, »Bürger« von »Omnivoria«. Andere, die eine vegane Ernährung bevorzugen, weil sie der Ansicht sind, dass Tiere ein Recht auf Leben haben, finden sich in »Veganland« wieder. Die Größe der jeweiligen Länder spiegelt die Anzahl von Personen wieder, die eine entsprechende Meinung vertreten. Das Programm, das dieser Visualisierung zugrunde liegt, läuft  das Programm »OpMAP« in einem Webbrowser und ermöglicht es den NutzerInnen sich selbst auf der Karte zu verorten, indem sie an einer kurzen Umfrage teilnehmen, die auch zur Erhebung der Daten genutzt wurde, auf denen die Karte basiert. Die animierte Karte zeigt, wie sich die Landmassen durch die neu hinzukommenden Daten verschieben. 

Foto © Institut für Theoretische Informatik, DebateLab
Foto © Institut für Theoretische Informatik, DebateLab